Fugenlose Wandgestaltung im Bad

Fugenlose Bäder liegen im Trend – auch in München. An dem gewohnten Kachelmuster hingegen haben sich viele satt gesehen. Kein Wunder: Spezielle Putz- und Spachteltechniken eröffnen einen nie gekannten Gestaltungsspielraum. Durch fugenlose Wandgestaltung wird aus dem Bad ein Ort, den man auch mit offenen Augen genießen kann. Wir zeigen Ihnen, wie ein Badezimmer ohne Fugen in der Planung und Umsetzung mit uns entsteht.

Badezimmer ohne Fugen: Kalkputz als Alleskönner

Vielleicht haben Freunde von Ihnen ein Bad schön renoviert und Sie sind auf den Geschmack gekommen. Vielleicht haben Sie auf Plattformen wie Instagram fertige Bäder entdeckt, die Ihnen gefallen haben – oder sind auf der Online-Suche nach „Bad fugenlos gestalten“ auf uns gestoßen und möchten jetzt mehr erfahren. Zu diesem Zweck haben wir Ihnen gleich hier ein paar mit uns realisierte Bäder zusammengestellt. Nutzen Sie diese gerne zur Inspiration.

 

Unsere Beispiele zeigen Bäder, für die wir spezielle Spachteltechniken und umweltfreundlichen mineralischen Kalkputz (sog. Stucco Techniken) verwendet haben. Dieses Material enthält keinerlei Lösemittel oder Schadstoffe. Für die Anwendung im Badbereich wird der Kalkputz mit Wachs versiegelt, sodass das Wasser zuverlässig und dauerhaft abperlt. Durch verschiedene Glättetechniken sowie durch den individuell bestimmten Mix von Stucco-Material und edlen Farbpigmenten entsteht eine aufregende Optik, die farbige Freude, schlichte Eleganz oder auch Luxusflair verströmt.

 

Bereits durch das Entdecken unserer Bildergalerien kann Ihre Projektidee entstehen. Wenn Sie unseren Malerbetrieb in Unterhaching bei München persönlich besuchen, können Sie auch Musterwände begutachten. Der Vorteil Ihres Besuchs bei uns vor Ort: Sie lernen nicht nur die Optik kennen, sondern können die fugenlos gestaltete Wandoberfläche auch befühlen. Wir erleben häufig positiv überraschte Reaktionen, weil die Oberflächen tatsächlich sensationell glatt sind (und darüber hinaus auch leicht zu reinigen). Übrigens: Ihre persönliche Anfrage können Sie uns gerne gleich hier über unser Kontaktformular schicken.

Fugenloses Bad: Ein typischer Projektablauf

Manche möchten lediglich eine einzelne Wand im Badezimmer optisch aufwerten. Ein solches Projekt lässt sich schnell durchführen:

  • Bestehende Installationen wie Waschbecken, Duschen oder Badewannen bleiben unberührt.
  • Die zu schützenden Bereiche werden verkleidet und abgeklebt, während die neue Wand entsteht.
  • Bestehende Kacheln, Platten oder Fliesen können wir dabei einfach überspachteln.
  • Übergänge zwischen Fliesenspiegel und Wänden gleichen wir aus, sodass eine komplett ebene Fläche entsteht, auf der wir Schmuckschicht und Schutzschicht auftragen können.

 

In vielen Fällen ist die Wandgestaltung im Bad ein Teil einer kompletten Badrenovierung.

  • Dafür arbeiten wir mit Partnern aus dem Sanitärbereich zusammen, die zunächst die alte Badeinrichtung entfernen und die Räume säubern.
  • Anschließend bereiten wir die Wände vor, tragen den gewünschten Stucco-Kalkputz sorgfältig auf und versiegeln die Wände.
  • Wenn Putz und Schutzschicht trocken sind, montieren unsere Sanitärpartner die zuvor entfernten Teile wieder an den Wänden und verfugen diese mit Silikon – die Silikonfugen sind damit die einzigen Fugen, die im neu gestalteten Bad noch zu sehen sind!

 

Für eine komplette Badrenovierung mit allen Gewerken wird etwa eine Woche Arbeitszeit benötigt. Die Kosten für die Malerarbeiten richten sich nach der Anzahl der gestalteten Quadratmeter sowie nach der verwendeten Maler- und Spachteltechnik. Wenn Sie Ihr fugenloses Bad gestalten auf diese Art, entstehen während der Malerarbeiten weder Dreck, noch Lärm oder Staub. Durch die Verwendung umweltfreundlicher Materialien und durch die besondere Optik wollen wir erreichen, dass Sie lange Freude an ihrem gesunden und schönen Bad haben!